Das richtige Gebiss für Dinah

Bisher bin ich immer mit einem Olivenkopfgebiss (Apfel) geritten. Dieses war 12,5 cm breit und 18 mm dick. Damit hatte ich bisher ein gutes Gefühl. Ich habe nun aber den Eindruck, dass sich Dinahs Maul verändert hat und das Gebiss nun ein kleines bisschen zu klein ist. Bei der Gelegenheit wollte ich nun auch mal ein doppelt gebrochenes Gebiss testen, bevor ich mich für ein neues Gebiss entscheide. Also habe ich bei uns im Stall mal verschiedene Gebisse ausprobiert. Im Moment teste ich ein doppelt gebrochenes, anatomisch geformtes Gebiss mit einer Breite von 13,5 cm. Ich finde es ganz gut, war mir aber wegen den vielen Gebissen etwas unsicher. Deshalb habe ich im Internet recherchiert und habe auf der FN-Seite eine Filmreihe über das richtige Gebiss gefunden. Ihr findet es unter folgendem Link pferd-aktuell.de

gebissanpassung-sprengerUnter kraemer.de findet ihr ein Messinstrument von Sprenger, mit dem ihr die Gebissbreite selbst ermitteln könnt. Das habe ich ausgedruckt und gebastelt und bei Dinah getestet. Ich werde jetzt noch eine Zeitlang das doppelt gebrochene ausprobieren.

Vorheriger Beitrag
… es schneit …
Nächster Beitrag
Spaziergang

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü